(Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Startseite powered by t-online

Sie sind hier: Aktivitäten > Wintersport >

Skiurlaub: Umwelt-Tipps für klimaschonendes Skifahren

...
Drucken Drucken
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auch beim Skiurlaub an das Klima denken

10.12.2012, 17:38 Uhr | Christine Persitzky

Skifahren mit grünem Gewissen? (Quelle: SRT )

Skifahren mit Schneegarantie und Spaß. Aber auch mit grünem Gewissen? (Quelle: SRT )

Rechtzeitig vor der Wintersportsaison kam die öko-korrekte Nachricht der Skiausrüster: Umweltfreundlich und nach Verschleiß wiederverwertbar ist die neue Skiausrüstung. Mit nachwachsenden Rohstoffen und Recyclingmaterialien umwerben Hersteller wie Salomon, Völkl oder Atomic ihre umweltbewussten Kunden. Dennoch: Skifahren und dabei die Umwelt schonen - ganz so einfach ist das nicht. Mit diesen Tipps tun Sie trotz Skiurlaub trotzdem etwas für die Umwelt.

Problematik Klimawandel und Kunstschnee

Das größte Problem sieht Christine Margraf vom Bund Naturschutz in Bayern in der künstlichen Beschneiung der Pisten. Es wird ein beträchtlicher technischer Aufwand betrieben, um Skifahren überhaupt noch möglich zu machen. "Früher wurden lediglich kleine, abgetaute Flächen beschneit, die darunterliegende Grasnarbe damit sogar geschont." Inzwischen lässt der Klimawandel die natürliche Schneesicherheit der Skiregionen dahin schmelzen. Gleichzeitig erwarten die Wintersportler eine Schneegarantie. Schneekanonen lassen es deshalb großflächig schneien - in Bayern auf 13 Prozent der Pistenfläche, in der Schweiz auf 19 Prozent und in Österreich auf 59 Prozent. "Damit wird eine Investitionsspirale in Gang gesetzt: Hohe Ausgaben für Beschneiungsanlagen müssen sich rechnen und ziehen weitere Investitionen nach sich, zum Beispiel den Ausbau von Liftanlagen", sagt Margraf.

Massive Eingriffe in die Landschaft

Finanziert werden die Schneekanonen von den Seilbahn- und Schlepplift-Betreibern. Die beurteilen die künstliche Beschneiung als ökonomisch sinnvoll und ökologisch unbedenklich. Umweltverbände und Wissenschaftler dagegen sprechen von massiven Eingriffen in die Landschaft. "Kunstschnee schadet vor allem dem natürlichen Untergrund. Aber den gibt es ja kaum noch", erklärt Bruno Abegg von der Abteilung Wirtschaftsgeografie der Universität Zürich. Viele Skipisten werden planiert. Schwere Geräte entfernen Felsen und glätten Unebenheiten, nicht zuletzt, um weniger Kunstschnee zu benötigen. Von der ursprünglichen Vegetation bleibt oft nicht viel übrig. Die Wiederbegrünung mit ortstypischen Pflanzen kann je nach Höhenlage Jahrzehnte dauern, manchmal auch gänzlich scheitern. Hinzu kommt: Schneekanonen verarbeiten Wasser, viel Wasser - im schweizerischen Davos rund ein Fünftel des gesamten Wasserverbrauchs der Gemeinde, so eine Studie des Eidgenössischen Instituts für Schnee- und Lawinenforschung. Und das zu einer Jahreszeit, in der die Pegel in Seen und Flüssen ohnehin niedrig sind. Bei der Schneeschmelze fließen dann umso größere Mengen ab.

An- und Abreise belasten die Umwelt am meisten

Vergleichsweise harmlos macht sich daneben der Stromverbrauch der Beschneiungsanlagen aus, in Davos etwa 0,5 Prozent des gesamten Energieverbrauchs der Gemeinde. Für die Klimabilanz der Wintersportler jedoch spielt die An- und Abreise zum Urlaubsort eine viel größere Rolle. Sie verursacht je nach Entfernung und Verkehrsmittel bis zu 75 Prozent der CO2-Emissionen eines Skiurlaubes, rund 20 Prozent entfallen auf die Unterkunft und nur fünf Prozent werden durch die Aktivitäten vor Ort - also auch das Skifahren auf künstlich beschneiter Piste - verursacht, erklärt Bruno Abegg.

Es geht auch Öko

Klimafreundliche Mobilität zu fördern ist das Ziel der "Alpine pearls" (www.alpine-pearls.de). 21 Orte in fünf Ländern, darunter Berchtesgaden, Arosa und Interlaken, haben sich unter diesem Namen zusammengeschlossen und bieten zum Beispiel vergünstigte Pauschalpakete für Bahnreisende inklusive Skiausrüstung, Skipass und Beförderung vor Ort an.

Ganz schlimm: Skireisen in die USA

Während Skigebiete auf die umweltfreundliche Anreise per Bahn setzen, gibt es auch gegenläufige Trends. Immer häufiger buchen Wintersportler Kurzstreckenflüge in die Alpenregion. Dabei verursacht die Zugfahrt gegenüber dem Flieger pro Person nur ein Fünftel der CO2-Menge. Noch dramatischer für das Klima: Skireisen in die USA. In der Klimabilanz schlägt der Hin- und Rückflug nach Denver im US-Bundestaat Colorado mit rund 5600 Kilogramm CO2 zu Buche. Für die gleiche Menge könnte man 60 Mal mit der Bahn nach Oberstdorf reisen - inklusive Rückfahrt.

Quelle: Raufeld

Kommentare
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Drucken Drucken
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an

Artikel versenden

Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Skiurlaub: Umwelt-Tipps für klimaschonendes Skifahren" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Skiurlaub: Umwelt-Tipps für klimaschonendes Skifahren" gefallen hat.

 
Der Berg ruft!
Trekking- und Wanderschuhe bei ebay.de

Trekking- und Wanderschuhe von Topmarken zu günstigen Preisen. bei eBay.de

Volle Fahrt voraus
Im Trend: E-Bikes für lange Fahrradtouren - jetzt entdecken!

Entspanntes Fahrradfahren
mit hochmodernen E-Bikes.
zu den Angeboten

GPS Uhr Garmin fenix
Garmin fenix - die GPS Outdooruhr (Quelle: Hersteller)

Die Outdoor-Uhr mit
vollwertiger GPS Funktion.
schon ab 346,-- EUR


Wenn Skiurlaub, dann Tirol!
 (Quelle: Tirol Marketing)

Pulverschnee, Pistenspaß & Power-Abfahrten. Jetzt TOP-Angebote sichern!
7 ÜN/HP & Skipass ab 615 €

Bildgewaltiger Film: "Ticket To Ride"
Bildgewaltiger Ski-Film "Ticket To Ride" (Screenshot: t-online)

Warren Miller dreht seit 1950 Filme rund ums Skifahren. Video


Anzeige
Perfekte Bilder
Digitalkameras bei ebay.de

Für besonders schöne Erinnerungen: Digital- kameras und Objektive.
bei eBay.de

Weg mit dem Speck
Alles fürs Jogging bei ebay.de

Alles für den Laufsport: Schuhe, Bekleidung, Pulsuhren u.v.m. jetzt günstig. bei eBay.de

Erkennen Sie die Spuren im Schnee?
Quiz: Spuren im Schnee erkennen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Quiz: Testen Sie Ihre Quali- täten als Fährtenleser.  

Freeski-Profis zeigen ihr Können
Freeski-Profis zeigen in Zermatt ihr Können. (Screenshot: Zoomin)

Wenn sie sich hinab stürzen, stockt einem schon beim Zuschauen der Atem. zum Video


Wallpaper kostenlos downloaden
Wallpaper-Motiv zum Download. (Quelle: trax.de)

Für jede Jahreszeit ein schönes Motiv: Tolle Bilder für Ihren PC jetzt herunterladen.  



© Deutsche Telekom AG 2014

Anzeige