(Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Startseite powered by t-online

Sie sind hier: Ratgeber > Sicherheit >

Sicherheit im Bergsport: Alpenverein startet Kampagne

...
Drucken Drucken
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

„Zahl der Bergunfälle ließe sich halbieren“

26.09.2012, 16:59 Uhr | trax.de/Kuratorium für Alpine Sicherheit

Wandern, Bergsteigen und Co. ist bei weitem nicht nur Risikosport. (Quelle: OeAV/M.Larcher)

Wandern, Bergsteigen und Co. ist bei weitem nicht nur Risikosport, sondern trägt auch zu Gesundheit und Lebensqualität bei. (Quelle: OeAV/M.Larcher)

Bergunfälle ließen sich um die Hälfte reduzieren

Der Österreichische Alpenverein (OeAV) will mit der [Aktion 150*] für mehr Sicherheit im Bergsport sorgen. Ein verstärktes Engagement des Alpenvereins soll die Anzahl der Bergunfälle pro Jahr von im Schnitt 300 auf die Hälfte reduzieren. Das liegt nach Angaben des Bergsportverbands durchaus im Rahmen des Möglichen - mit der richtigen Ausbildung und Kommunikation. Angesichts der brennenden Diskussion über die Gefahren des Bergsteigens in den letzten Monaten, betont der OeAV allerdings auch, wie wichtig Wandern und Co. als Gesundheitssport ist. Sehen Sie dazu die Foto-Show: Alpenverein für mehr Sicherheit im Gebirge. Klicken Sie sich auch durch die zehn Tipps: Sicher zum Bergwandern.

Sicherheit im Bergsport erhöhen

Laut einer Statistik des OeAV verunglücken etwa 300 Bergsportler pro Jahr. „Unfallursachen gibt es natürlich viele, aber bei den Faktoren Selbsteinschätzung, Ausbildung und Tourenplanung passieren die meisten Fehler. Hier muss man ansetzen, dann ließe sich die Zahl der Alpinunfälle wohl halbieren. Das wichtigste Kriterium ist, den Sportlern das Know-How weiterzugeben, damit sie am Berg wissen, was sie tun. An der Ausrüstung scheitert es heutzutage nur selten, aber richtig damit umzugehen muss gelernt sein. Damit geht natürlich auch eine richtige Selbsteinschätzung und vorausschauende Tourenplanung einher“, so Michael Larcher, der Bergsportexperte im Alpenverein.

Genau darauf zielt das Ausbildungsangebot in den Sektionen vor Ort als auch in der Alpenverein-Akademie ab: den Bergsportlern die große Verantwortung vermitteln, die sich für sich selbst und für andere im Gebirge tragen. Zusätzlich sollen wichtige Sicherheitsaspekte verstärkt über Kommunikation nach innen und nach außen weitergetragen werden, dazu gehören Publikationen aus der Sicherheitsforschung sowie der Anfang September neu erschienene Cardfolder mit je zehn Sicherheitsempfehlungen des Alpenvereins zu den Kernsportarten Bergwandern, Hochtouren, Skitouren, Klettern, Klettersteig und Mountainbiken. 

Beitrag zur Lebensqualität

Der OeAV, wie auch andere große Bergsportvereine unter anderem der Deutsche Alpenverein (DAV), haben zunehmend mit dem Vorurteil zu kämpfen, dass Bergsport zu riskant sei. Daher betont der Alpenverein im Jahr seines 150-jährigen Bestehens: Immer mehr Studien belegten dessen positive Wirkung auf Depressionen, Übergewicht oder Diabetes und auch das gemeinschaftliche Erleben stehe dem subjektiven Faktor Risiko entgegen.

„Bergsport ist nicht nur Risikosport, sondern leistet auch einen wertvollen Beitrag zur Lebensqualität. In den Bergen zu sein, verbinden unzählige Menschen mit Glück, Naturerlebnis und Gemeinschaft – und inzwischen belegen auch wissenschaftliche Studien, dass uns die Bewegung im Gebirge körperlich und geistig gut tut. Die Sektionen des Alpenvereins organisieren österreichweit etwa 17.000 Veranstaltungen pro Jahr, an denen sich 270.000 Menschen beteiligen. Das gibt uns als Verein die Chance, effektiv zur Volksgesundheit beizutragen und den Teilnehmern gleichzeitig alle Kompetenzen zu vermitteln, die für eine Minimierung des vorhandenen Risikos in den Bergen notwendig sind“, betont Dr. Oskar Wörz, Vizepräsident des Alpenvereins.

Appell an die Eigenverantwortung der Wanderer

Die international abgestimmten Tipps für eine sichere Wanderung in den Bergen wurden vom OeAV passend zur Wandersaison publiziert. Einige Rettungseinsätze hat es bereits gegeben: Nicht nur die Gewittergefahr, auch die Touren selbst werden oft unterschätzt. Die „10 Empfehlungen zum Bergwandern“ sollen dazu beitragen, Wanderer für das Thema Sicherheit zu sensibilisieren, sie an ihre Eigenverantwortung zu erinnern und so Risiken einer Wanderung im Gebirge zu reduzieren.

Weitere Informationen:

Der Alpenverein ist mit 415.000 Mitgliedern der größte Bergsportverein Österreichs und hinter dem Deutschen Alpenverein der zweitgrößte Alpinverband weltweit: www.alpenverein.at ; www.150jahre-alpenverein.at

Kommentare
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Drucken Drucken
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an

Artikel versenden

Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Sicherheit im Bergsport: Alpenverein startet Kampagne" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Sicherheit im Bergsport: Alpenverein startet Kampagne" gefallen hat.

 
Der Berg ruft!
Trekking- und Wanderschuhe bei ebay.de

Trekking- und Wanderschuhe von Topmarken zu günstigen Preisen. bei eBay.de

Volle Fahrt voraus
Im Trend: E-Bikes für lange Fahrradtouren - jetzt entdecken!

Entspanntes Fahrradfahren
mit hochmodernen E-Bikes.
zu den Angeboten

GPS Uhr Garmin fenix
Garmin fenix - die GPS Outdooruhr (Quelle: Hersteller)

Die Outdoor-Uhr mit
vollwertiger GPS Funktion.
schon ab 346,-- EUR


Anzeige
Perfekte Bilder
Digitalkameras bei ebay.de

Für besonders schöne Erinnerungen: Digital- kameras und Objektive.
bei eBay.de

Weg mit dem Speck
Alles fürs Jogging bei ebay.de

Alles für den Laufsport: Schuhe, Bekleidung, Pulsuhren u.v.m. jetzt günstig. bei eBay.de

Ausflüge planen leicht gemacht!
Mit dem Tourenplaner die nächste Wanderung oder Radtour planen. (Quelle: trax.de)

Mit dem Tourenplaner aus über 500 Wander- und Radtouren wählen.  

Von A wie Apex bis Z wie Zelt
Materialguide (Quelle: trax.de)

Der Materialguide erklärt die wichtigsten Begriffe aus der Outdoor-Welt.  

Garantiert nichts mehr vergessen...
Packlisten - zum Download: Das dürfen Sie bei der nächsten Tour nicht vergessen. (Quelle: trax.de)

... mit den Packlisten für Ein- oder Mehrtagestouren im Zelt oder in der Hütte.  

Kennen Sie Europas höchste Gipfel?
Matterhorn in der Schweiz. (Quelle: Reuters)

Testen Sie Ihr Wissen in unserem Quiz.  

Fitnessübungen für zwischendurch
Fitnessübungen für zwischendurch (Screenshot: dpa)

Ganzkörper-Workout in der Natur. zum Video

Fitness Guide: Viele Tipps von A - Z
Nicht nur das richtige Schuhwerk ist wichtig für ein verletzungsfreies Lauftraining. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mehr erfahren von Adrenalin über Body-Mass-Index bis Zirkeltraining.  



© Deutsche Telekom AG 2014

Anzeige