(Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Startseite powered by t-online

Sie sind hier: Aktivitäten > Extremsport >

Rekordspringer über das Risiko beim Fallschirmspringen

...
Drucken Drucken
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Rekordspringer: "Der Kick ist einzigartig"

15.11.2012, 15:00 Uhr | Michael Brehme

Jürgen Mühling mit Wingsuit im August 2010. (Quelle: dpa)

Jürgen Mühling gehört zu den besten deutschen Fallschirmspringern: Mehr als 10.000 Sprünge hat er schon hinter sich. (Quelle: dpa)

Er hat schon mehr als 10.000 Sprünge aus unvorstellbaren Höhen hinter sich: Jürgen Mühling, einer der besten deutschen Fallschirmspringer. Auch im Guinness Buch der Weltrekorde war er schon, mit seinen zehn Sprüngen von Hochhäusern innerhalb von 24 Stunden (während des Skyscraper Festivals in Frankfurt am Main). Mühlings Leidenschaft für das Fallschirmspringen ist ungebrochen, aber nie unterschätzt er das Risiko - dafür ist die Liste der Todesopfer zu lang.

Fallschirmspringen kann gefährlich sein

Zehn Bekannte hat Jürgen Mühling beim Sprung aus luftiger Höhe schon verloren. Und jede einzelne dieser Nachrichten war für ihn schockierend. "Man ist unvorbereitet, wenn man hört, dass wieder jemand umgekommen ist", sagt der 47-Jährige. "Du denkst dir dann: Mit dem hast du vor einem halben Jahr noch in einer Schweizer Bar gesessen."

Allein das zeigt schon: Fallschirmspringen kann lebensgefährlich sein. "Zumindest für die, die ein zu hohes Risiko gehen. Viele Unfälle zeugen davon, dass sich die Springer nur auf ihr Glück verlassen haben oder es schlichtweg nicht besser wussten", urteilt Mühling.

Von den höchsten Gebäuden und den gefährlichsten Klippen der Welt zu springen, ist natürlich nichts für die Allgemeinheit. Und wie bei fast jedem Extremsport ist die Gruppe derer, die ihr Leben trotzdem für einen Schwall von Glücksgefühlen immer wieder bewusst aufs Spiel setzen, entsprechend klein. Klasse und Erfahrung sind Voraussetzung. Mehr als 10.000 Mal ist allein schon Mühling gesprungen, aus Flugzeugen, von Bergen und Brücken, von Hochhäusern und Windrädern.

Für den Kick, nicht für den Wettkampf

Der Kick sei einzigartig, sagt er. "Wenn ich springe, ist das ein totales Freiheitsgefühl. Und jeder sucht doch im Leben das, was ihn am meisten anmacht." Anstatt pedantisch Briefmarken zu sammeln oder Blumenbeete zusammenzustellen, springt Mühling für sein Leben gern.

Er ist äußerst erfolgreich. Ego und Selbstwertgefühl profitierten sowieso, auch im internationalen Wettstreit zeigte Mühling schon seine Klasse und wurde 2001 WM-Dritter im Gebäudespringen. Damals ging es von den Petronas Twin Towers im Herzen Kuala Lumpurs bergab, ein anderes Mal wagte er sich von der Eiger-Nordwand in die Tiefe. Irgendwann merkte er: "Wettkämpfe machen mir nicht so viel Spaß." Er sah sich als jemand, der das mehr für sich mache, als Funjumper.

Nach dem Fallschirm kam der Wingsuit

Seit 26 Jahren springt Mühling inzwischen mit dem Fallschirm. Erst war es ein Abenteuer, dann eine nette Abwechslung, nun ist es schon lange seine Berufung geworden. Und sein Beruf: Mühling wirkt bei spektakulären Werbespots für große Unternehmen mit, und er hat eine Flugschule in der Nähe von Berlin. Längst lebt er vom Fallschirmspringen und verdient sein Geld damit. Das er wiederum braucht, um sich ausleben zu können.

Mittlerweile hat sich Mühling längst nicht mehr nur auf Sprünge mit dem herkömmlichen Fallschirm spezialisiert, sondern auch auf modernere Flügelanzüge. Flächen aus Stoff sind hier zusätzlich zwischen den Armen und Beinen angebracht. Die vertikale Fallgeschwindigkeit wird drastisch gesenkt und in eine Horizontalgeschwindigkeit umgewandelt. Bei den sogenannten Wingsuits - die oft beim Basejumping genutzt werden, also dem Sprung von festen Objekten - breiten die Springer die Arme und Beine aus, in der Luft blasen sich die künstlichen Flügel auf. "Ein bisschen fühlst du wie auf einem fliegenden Teppich", sagt Mühling.

"Wer keine Angst hat, kann nicht mutig sein"

Geschwindigkeiten von rund 200 Kilometern pro Stunde sind in der Luft mit den Anzügen möglich. Das kennt auch Mühling. "Ein totales Freiheitsgefühl ist das", sagt er. Ob er keine Angst habe? Doch, natürlich. "Aber wer keine Angst hat, kann nicht mutig sein." Mühling ist mutig - und hat dennoch eine Grenze, die er nicht überschreiten würde. Dann, wenn das Risiko unüberschaubar wird.

"Auf einer Schwierigkeitsskala von eins bis zehn gehe ich nur bis zur Acht", sagt Mühling. Andere gehen bis zur Zehn und fliegen etwa mit dem Wingsuit durch schmale Canyons, wo nichts schiefgehen darf. Jeder verlorene Meter, jeder Luftzug kann dann lebensbedrohlich sein. Mühling sagt: "Wer in diesen Sport reingeht, der darf nicht erschrocken aufblicken, wenn es anders läuft als geplant."

Quelle: dpa

Kommentare
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Drucken Drucken
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an

Artikel versenden

Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Rekordspringer über das Risiko beim Fallschirmspringen" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Rekordspringer über das Risiko beim Fallschirmspringen" gefallen hat.

 
Der Berg ruft!
Trekking- und Wanderschuhe bei ebay.de

Trekking- und Wanderschuhe von Topmarken zu günstigen Preisen. bei eBay.de

Volle Fahrt voraus
Im Trend: E-Bikes für lange Fahrradtouren - jetzt entdecken!

Entspanntes Fahrradfahren
mit hochmodernen E-Bikes.
zu den Angeboten

GPS Uhr Garmin fenix
Garmin fenix - die GPS Outdooruhr (Quelle: Hersteller)

Die Outdoor-Uhr mit
vollwertiger GPS Funktion.
schon ab 346,-- EUR


Wenn Skiurlaub, dann Tirol!
 (Quelle: Tirol Marketing)

Pulverschnee, Pistenspaß & Power-Abfahrten. Jetzt TOP-Angebote sichern!
7 ÜN/HP & Skipass ab 615 €

Die besten Outdoorsport-Filme
European Outdoor Film Tour startet im Oktober (Screenshot: eoft.eu)

Die European Outdoor Film Tour (EOFT 13/14) ist noch bis Januar in Deutschland. zum Video


Anzeige
Alles für's Radfahren!
Fahrräder und mehr bei Karstadt

Jetzt sicher unterwegs: Fahrräder, Bekleidung, Helme und vieles mehr.
bei karstadtsports.de

Weg mit dem Speck
Alles fürs Jogging bei ebay.de

Alles für den Laufsport: Schuhe, Bekleidung, Pulsuhren u.v.m. jetzt günstig. bei eBay.de

Von A wie Apex bis Z wie Zelt
Materialguide (Quelle: trax.de)

Der Materialguide erklärt die wichtigsten Begriffe aus der Outdoor-Welt.  

Ausflüge planen leicht gemacht!
Mit dem Tourenplaner die nächste Wanderung oder Radtour planen. (Quelle: trax.de)

Mit dem Tourenplaner aus über 500 Wander- und Radtouren wählen.  

Garantiert nichts mehr vergessen...
Packlisten - zum Download: Das dürfen Sie bei der nächsten Tour nicht vergessen. (Quelle: trax.de)

... mit den Packlisten für Ein- oder Mehrtagestouren im Zelt oder in der Hütte.  

Quiz: Erkennen Sie diesen Greifvogel?
Greifvögel streiten sich um einen Tierkadaver. (Quelle: dpa)

Testen Sie Ihr Wissen über die Herrscher der Lüfte!  

Wallpaper kostenlos downloaden
Wallpaper-Motiv zum Download. (Quelle: trax.de)

Für jede Jahreszeit ein schönes Motiv: Tolle Bilder für Ihren PC jetzt herunterladen.  



© Deutsche Telekom AG 2014

Anzeige