(Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Startseite powered by t-online

Sie sind hier: Ratgeber > Fitnesstraining >

Pulsfrequenz

...
Drucken Drucken
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Pulsfrequenz

17.09.2012, 13:26 Uhr | md (CF)

Die Pulsfrequenz beziehungsweise Herzfrequenz bezeichnet die Zahl der Herzschläge pro Minute, die der Körper zur optimalen Blutversorgung benötigt. Wie hoch Ihre Herzfrequenz ist, hängt von Ihrem Trainingszustand und akuter körperlicher Belastung ab. Auch durch Krankheiten, Medikamente und bestimmte Genussmittel können die Normalwerte Ihres Pulses variieren.

Welche Pulsfrequenz ist normal?

Ihren Puls können Sie am Hals oder am inneren Handgelenk messen. Zählen Sie 15 Sekunden lang die Schläge und multiplizieren Sie die Zahl mit vier. "Der normale Ruhepuls eines Erwachsenen beträgt 60 bis 80 Schläge pro Minute", schreibt die "Apotheken Umschau". Bei Sportlern ist die Herzfrequenz oft niedriger, sie liegt bei 40 bis 50 Schlägen pro Minute. Auch im Schlaf kann Ihr Puls auf diese Werte absinken. Doch nicht nur die Fitness, sondern auch das Lebensalter spielt eine Rolle: Bei einem Kleinkind ist der Puls doppelt so hoch wie bei einem Erwachsenen. Frauen haben generell eine leicht höhere Pulsfrequenz als Männer.

Wie hoch darf der Puls sein?

Um Ihre maximale Pulsfrequenz zu berechnen, rechnen Sie 220 abzüglich Lebensalter – Frauen verwenden 226 statt 220. Diese Grenze sollte im Training nicht überschritten werden: Wenn Ihre Herzfrequenz zu hoch ist, können Beschwerden wie Kurzatmigkeit, Schwindel, Blutdruckabfall oder sogar Bewusstlosigkeit auftreten, warnt die "Apotheken Umschau". Um durch sportliche Bewegung abzunehmen, sollte Ihr Maximalpuls 55 bis 65 Prozent des errechneten Wertes betragen. Cardio-Training führen Sie am besten bei 65 bis 85 Prozent dieser Herzfrequenz durch. Diese Berechnung der maximalen Pulsfrequenz ist jedoch nur eine grobe Faustformel, die grundlegende gesundheitliche Faktoren vernachlässigt. Daher sollten Sie sich gerade als Sportler von einem Arzt beraten lassen, wo Ihre maximale Pulsfrequenz liegt und anschließend Ihren Trainingsplan darauf einstellen.

Was kann den Puls beeinflussen?

Sportliche Aktivität kann Ihren normalen Ruhepuls langfristig senken. Durch Genussmittel wie Nikotin, Koffein und Alkohol kann er sich dagegen beschleunigen. Auch bestimmte Medikamente, darunter Betablocker oder Digitalispräparate, beeinflussen Ihre Pulsfrequenz. Herz- und Lungenerkrankungen, Blutarmut oder Schilddrüsenüberfunktion können Ihren Puls erhöhen – bei Herzjagen oder Vorhofflimmern kann die Frequenz kurzzeitig auf mehr als 180 Schläge pro Minute ansteigen. In einigen Fällen kann Ihr Puls aber auch dauerhaft zu niedrig sein, um eine optimale Versorgung zu gewährleisten. Dann sollte ein Herzschrittmacher eingesetzt werden.

Zurück zur Übersicht Fitnessguide

Kommentare
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Drucken Drucken
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an

Artikel versenden

Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Pulsfrequenz" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Pulsfrequenz" gefallen hat.

 
 
Outdoor-Wetter
more Day1
more Day2
more Day3
Zeit/ °C/ Wetterlage
Reset Save
Wenn Skiurlaub, dann Tirol!
 (Quelle: Tirol Marketing)

Pulverschnee, Pistenspaß & Power-Abfahrten. Jetzt TOP-Angebote sichern!
7 ÜN/HP & Skipass ab 615 €

Anzeige
Alles für's Radfahren!
Fahrräder und mehr bei Karstadt

Jetzt sicher unterwegs: Fahrräder, Bekleidung, Helme und vieles mehr.
bei karstadtsports.de

Biker prescht fast senkrecht ins Tal
Biker stürzt sich fast senkrecht ins Tal (Screenshot: Zoomin)

Waghalsige Downhill-Fahrt des britischen Profis Brendan Fairclough. Video


Felsvorsprung wird zum Verhängnis
Felsvorsprung wird Sportler zum Verhängnis (Screenshot: Bit Projects)

Der Basejumper schrammt an der Felswand entlang. zum Video

Weg mit dem Speck
Alles fürs Jogging bei ebay.de

Alles für den Laufsport: Schuhe, Bekleidung, Pulsuhren u.v.m. jetzt günstig. bei eBay.de

Kennen Sie Europas Gipfel?
Matterhorn in der Schweiz. (Quelle: Reuters)

Welche Berge sind die höchsten? Testen Sie Ihr Wissen in unserem Quiz.  



© Deutsche Telekom AG 2014

Anzeige