(Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Startseite powered by t-online

Sie sind hier: Ratgeber > Ernährung >

Pilze sammeln - Tipps für die Pilzsuche

...
Drucken Drucken
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Pilze sammeln: Tipps für die Pilzsuche

11.09.2013, 13:19 Uhr | Wanderlust Magazin/Lisa-Marie Bille

Pilze sammeln: Steinpilz. (Quelle: imago)

Steinpilze sind eine bekannte Delikatesse - aber es gibt noch eine ganze Reihe anderer, äußerst schmackhafter Pilze. (Quelle: imago)

Speisepilze - Welcher Pilz wächst wo?

Über 5000 Pilzarten wachsen in Mitteleuropa. Und es lohnt sich, bei der Pilzsuche neben den bekannten essbaren Pilzen auch mal die seltener verwendeten zu sammeln und auszuprobieren. Schließlich bieten Wald und Flur weit mehr als Pfifferlinge, Steinpilze und Champignons! Wo schmackhafte Speisepilze wachsen, zeigen wir Ihnen in unserer Foto-Show. Wenn Sie Pilze sammeln, sollten Sie allerdings immer daran denken, dass viele Pilzarten gefährdet sind - woran jedoch nicht unbedingt die Sammler schuld sind. Was Sie beim Pilze sammeln beachten sollten, erfahren Sie in unserer Artikel-Show.

Sind Pilze Pflanzen?

Sie stehen im Wald, bewegen sich nicht und wachsen – deswegen erscheinen Pilze uns wie Pflanzen. Tatsächlich bilden sie aber neben Tieren und Pflanzen einen dritten, eigenen Bereich, der den Tieren jedoch viel näher ist. Denn das entscheidende Merkmal der Pflanzen haben Pilze nicht: Sie können keine Energie aus Sonnenlicht gewinnen. Sie brauchen stattdessen wie Tiere Nährstoffe, die andere Lebewesen hergestellt haben, ernähren sich also organisch.

Im „Körperbau“ dagegen sind sie wie Pflanzen, denn die Zellen sind ähnlich aufgebaut. Allerdings bilden die meisten Pilze ihre Zellwand aus Chitin, einem Stoff, der im Pflanzenreich nicht vorkommt. Bis vor 40 Jahren wurde der Pilz noch zu den Pflanzen gezählt. Heute gilt er als das größte Lebewesen der Welt: In den USA gibt es einen Hallimasch, der 1200 Fußballfelder groß ist!

Pilze sammeln – aber wann und wo?

Pilze brauchen feuchtwarmes Klima und wachsen daher vornehmlich in Wäldern. Feuchte, bemooste Flächen und Hänge sind ihr Zuhause, während man auf trockenem Boden gar nicht erst suchen muss. Zu beachten ist, dass an guten Stellen neben denn essbaren Pilzen meist auch ungenießbare Arten dicht an dicht wachsen! So findet man etwa Steinpilze und Fliegenpilze oft zusammen.

Hauptsaison zum Pilze sammeln ist im September und Oktober; besonders in Nadelwäldern wird man bis in den Spätherbst fündig. Je älter die Baumbestände, desto vielfältiger ist in der Regel das Pilzvorkommen. Wälder mit starken Rohhumuslagen von Nadeln und Blättern sind besonders beliebt. In jungen Nadelwäldern dagegen findet man bei der Pilzsuche meist weniger Arten, dafür aber in großen Beständen.

Wo die Pilzsuche besonders lohnt

Viele Speisepilze sind gut getarnt oder sehr klein, so dass man die Augen gut offen halten muss. Hinter Wurzeln oder Baumstümpfen sind sie leicht zu übersehen, obwohl die Pilzsuche dort besonders lohnt. Denn Baumstümpfe speichern viel Wasser und bieten den Pilzen ideale Bedingungen. Außerdem wachsen die Pilze dort meist in dichten Büscheln, so dass man solche sehr ergiebigen Fundorte jedes Jahr wieder besuchen kann.

In allen Wäldern lohnt es sich zudem, bei der Pilzsuche auf Stellen mit eingesprengten Birken (darunter wachsen Birkenpilze und Rotkappen) und Lärchen (Röhrlinge) zu achten. Aber auch auf Feldern und Wiesen kann man fündig werden. Allerdings wurden viele Arten durch intensive Landwirtschaft und Überdüngung der Böden verdrängt, so dass Pilze sammeln hier oft vergeblich ist. Die größten Chancen, Wiesenpilze zu finden, bieten ungedüngte, naturbelassene Flächen und städtische Grünflächen wie Parke, die nicht gedüngt werden. Das ermöglicht sogar die Pilzsuche mitten in der Stadt!

Die giftigsten Pilze einprägen

Jeder Pilzanfänger sollte sich das Aussehen und die wichtigsten Merkmale der todgiftigen Pilze einprägen, um diese sicher zu vermeiden! Die giftigsten Pilze in Deutschland sehen Sie in unserer Foto-Show. Auf kalkhaltigen Böden kann man im Buchenwald auch den giftigen Satanspilz antreffen, der leicht mit dem Steinpilz verwechselt werden kann. Der Tigerritterling, der Riesenrötling und der Ziegelrote Risspilz sind weitere Giftpilze, die kalkhaltige Laubwälder bevorzugen. Der giftigste einheimische Pilz, der Grüne Knollenblätterpilz, kommt sowohl unter Buchen als auch unter Eichen oder Birken vor (Sie können Bäume nur schlecht voneinander unterschieden? Spielen Sie hier unser Bäume-Quiz und lernen Sie mehr über Baumarten und Ihre Blätter!). Finger weg gilt auch bei verschiedenen Trichterling-Arten, vor allem wenn sie klein und hell beziehungsweise weiß sind.

Klicken Sie sich in unserer Artikel-Show durch alle Tipps zum Pilze sammeln - der Herbst kommt jedes Jahr!

Kommentare
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Drucken Drucken
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an

Artikel versenden

Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Pilze sammeln - Tipps für die Pilzsuche" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Pilze sammeln - Tipps für die Pilzsuche" gefallen hat.

 
Der Berg ruft!
Trekking- und Wanderschuhe bei ebay.de

Trekking- und Wanderschuhe von Topmarken zu günstigen Preisen. bei eBay.de

Volle Fahrt voraus
Im Trend: E-Bikes für lange Fahrradtouren - jetzt entdecken!

Entspanntes Fahrradfahren
mit hochmodernen E-Bikes.
zu den Angeboten

GPS Uhr Garmin fenix
Garmin fenix - die GPS Outdooruhr (Quelle: Hersteller)

Die Outdoor-Uhr mit
vollwertiger GPS Funktion.
schon ab 346,-- EUR


Wenn Skiurlaub, dann Tirol!
 (Quelle: Tirol Marketing)

Pulverschnee, Pistenspaß & Power-Abfahrten. Jetzt TOP-Angebote sichern!
7 ÜN/HP & Skipass ab 615 €

Anzeige
Alles für's Radfahren!
Fahrräder und mehr bei Karstadt

Jetzt sicher unterwegs: Fahrräder, Bekleidung, Helme und vieles mehr.
bei karstadtsports.de

Weg mit dem Speck
Alles fürs Jogging bei ebay.de

Alles für den Laufsport: Schuhe, Bekleidung, Pulsuhren u.v.m. jetzt günstig. bei eBay.de

Ausflüge planen leicht gemacht!
Mit dem Tourenplaner die nächste Wanderung oder Radtour planen. (Quelle: trax.de)

Mit dem Tourenplaner aus über 500 Wander- und Radtouren wählen.  

Von A wie Apex bis Z wie Zelt
Materialguide (Quelle: trax.de)

Der Materialguide erklärt die wichtigsten Begriffe aus der Outdoor-Welt.  

Garantiert nichts mehr vergessen...
Packlisten - zum Download: Das dürfen Sie bei der nächsten Tour nicht vergessen. (Quelle: trax.de)

... mit den Packlisten für Ein- oder Mehrtagestouren im Zelt oder in der Hütte.  

Kennen Sie Europas höchste Gipfel?
Matterhorn in der Schweiz. (Quelle: Reuters)

Testen Sie Ihr Wissen in unserem Quiz.  

Fitnessübungen für zwischendurch
Fitnessübungen für zwischendurch (Screenshot: dpa)

Ganzkörper-Workout in der Natur. zum Video

Fitness Guide: Viele Tipps von A - Z
Nicht nur das richtige Schuhwerk ist wichtig für ein verletzungsfreies Lauftraining. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mehr erfahren von Adrenalin über Body-Mass-Index bis Zirkeltraining.  



© Deutsche Telekom AG 2014

Anzeige